Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Musikalische Bildung

Auf diesen Seiten finden Sie einige meiner Beiträge zur Förderung der musikalischen Bildung:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dr. Michael Pabst-Krueger, 2017Dr. Michael Pabst-Krueger, 2017BMU-Präsident Dr. Michael Pabst-Krueger ist am 22.10.2016 und erneut am 21.10.2017 von der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats mit großer Mehrheit in das Präsidium des Deutschen Musikrates gewählt worden. Damit sind der Musikunterricht und die Musikalische Bildung an allgemeinbildenden Schulen nach mehrjähriger Pause nun wieder mit Sitz und Stimme in dem 19-köpfigen Leitungsgremium des Deutschen Musikrates vertreten. Der Deutsche Musikrat (www.musikrat.de) repräsentiert die Interessen von rund 14 Mio. muszierenden Menschen, die in mehr als 1oo Einzelverbänden organisiert sind. Als Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrats wird sich Dr. Pabst-Krueger besonders für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Musikalische Bildung an Schulen und für die Förderung innovativer Formen musikalischen Lernens engagieren. Ebenso wird er das Zusammenspiel von schulischer und außerschulischer Musikalischer Bildung befördern, um hiermit die Stärkung der gesellschaftlichen Relevanz von Musik durch die Zusammenarbeit von Laien- und professioneller Arbeit auszubauen.

Aufgrund einer Initiative des Bundesverbandes Musikunterricht (BMU) wurde im Rahmen der 24. EAS-Conference, die vom 16. bis 19. März 2016 in Vilnius (Litauen) stattfand, das erste europäische Netzwerk von Musiklehrerverbänden gegründet: Bei einem Treffen von Verbandsvertreter/innen aus zunächst 8 Ländern wurden bereits eine Reihe hilfreicher Diskussions- und Anknüpfungspunkte für den Austausch und die Zusammenarbeit der Musiklehrerverbände auf europäischer Ebene benannt. Jene soll durch dieses Netzwerk intensiviert und in Form von Veranstaltungen und Präsentationen in die kommenden EAS-Conferences eingebunden werden. Auch ein Planungsteam für die inhaltliche und organisatorische Ausgestaltung der 25. EAS-Conference 2017 in Salzburg wurde konstituiert. Die Zielrichtung der dortigen Zusammenarbeit wird vorwiegend bildungspolitisch sein und damit eine auf internationaler Ebene bisher kaum bearbeitete Dimension der Kooperationen in den Mittelpunkt stellen. Ein ausführlicher Bericht über die EAS-Conference und das Netzwerk europäischer Musiklehrerverbände ist in Heft 3 der BMU-Verbandszeitschrift „Musikunterricht Aktuell“ erschienen. Auch bei der 26. EAS-Conference 2018 in Jelgava/Lettland wurden die Netzwerktreffen weitergeführt. Sie bilden inzwischen einen festen bestandteil jeder EAS-Conference.

Als BMU-Präsident ist Dr. Michael Pabst-Krueger zu Jahresbeginn 2015 in den „Fach­ausschuss Bildung“ des Deutschen Kulturrats berufen worden. Die Fachaus­schüsse des Deutschen Kulturrates erarbeiten Empfehlungen und Stellung­nahmen, die kultur- und medien­politische Problemfelder benennen und Handlungs­perspektiven aufzeigen. Der Fach­ausschuss Bildung bearbeitet alle Fragen der kulturellen Bildung auf der nationalen und europäischen Ebene und begleitet das Projekt des Deutschen Kulturrates "Dialogplattform Kulturelle Bildung".

Im März 2015 verabschiedete der Deutsche Kulturrat eine auch für den BMU wichtige Resolution, in der die künstlerischen Schulfächer Kunst, Musik und Theater als unverzichtbarer Teil des schulischen Bildungs­auftrags nochmals explizit eingefordert werden. Die Zusammen­legung von Kunst, Musik und Theater zu einem Kultur-Fach (Lernbereich Künste, Ästhetische Bildung oder ähnliches) wird vom Deutschen Kulturrat entschieden abgelehnt. Ebenso warnt der Deutsche Kulturrat vor einer Reduzierung der künstlerischen Fächer in den Stundentafeln (s. hierzu auch unseren Pressebericht).

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu aktuellen Themen der Musikalischen Bildung wird hier außerdem auf folgende Webseiten verwiesen: