Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

... für Firmen, Hotels, Reiseveranstalter,...

... bei Shows, Events, Galas,...

Von kurzen Auflockerungen zwischen anderen Programmpunkten bis zum eigenständigen Workshop mit anschließender Präsentation lassen sich Animationen sehr flexibel und motivierend einsetzen. Hierbei können Arrangements für sehr unterschiedliche und beliebig zusammengesetzte Gruppen durchgeführt werden sowie vielfältige Instrumente und Gegenstände zum Einsatz kommen. Jede Animation wird individuell für die jeweilige Situation und Gruppe geplant, so dass sowohl die Zielsetzungen der jeweiligen Auftraggeber optimal umgesetzt, als auch den Bedürfnissen der entsprechenden Teilnehmergruppe(n) Rechnung getragen werden kann.

Fragen und Anfragen bitte an: Animationen(ät)pabst-krueger.de

 

Bodypercussion

Die Instrumente der Bodypercussion stehen jederzeit und überall zur Verfügung und können zur Auflockerung, zur Schulung der Koordination, als Vorübung zum instrumentalen Musizieren und zur eigenständigen künstlerischen Gestaltung eingesetzt werden. Von einfachen Klatschrhythmen über polyrhythmische Arrangements bis zu kleinen, aufführungsgeeigneten Stücken können einzelne Aspekte aufgegriffen und auch ein Bogen über die vielfältigen Aspekte und Einsatzmöglichkeiten von Bodypercussion gespannt werden.

Einige Beispiele:

  • Exploration verschiedener Bodypercussion-Sounds
  • Vorspielen-Nachspielen, Kanon, Kreisform, Gruppenbildung
  • Kombination verschiedener Rhythmen und Klangfarben der Bodypercussion
  • Drumgrooves als Bodypercussion spielen und einsetzen
  • Elemente aus Kompositionen für Bodypercussion erlernen und flexibel arrangieren
  • Choreographien für Bodypercussion-Ensemble entwickeln und einüben
  • Kompositionen für Bodypercussion-Ensemble einstudieren und aufführen
  • ...

 

Percussion mit Umweltgegenständen

Viele Alltags- und Umweltgegenstände bieten klangvolle und vielseitige Möglichkeiten für musikalische Aktivitäten und zur künstlerischen Gestaltung. Von einfachen Klangexperimenten über polyrhythmische Arrangements bis zu kleinen, aufführungsgeeigneten Stücken können einzelne Aspekte aufgegriffen und dabei mit den vorhandenen Mitteln auch spontane Kompositionen und Arrangements erarbeitet werden.

Einige Beispiele:

  • Besen:          Die Straßenreinigung wird zum Rhythmusevent
  • Bälle:             Das Basketballspiel wird mehrstimmig rhythmisiert
  • Geschirr:        Die Mahlzeit wird zum Klangereignis
  • Küche:            Die Koch-Party: Fast alles kann zur Klangerzeugung verwendet werden
  • Klassenraum:  Schultasche, Tische, Stühle, Tafel, Türen, Heizung, Waschbecken
  • ...

............................ Alles klingt und lässt sich rhythmisieren.............................

 

Boomwhackers

Die gestimmten Plastikröhren bieten hervorragende Möglichkeiten für musikalische und choreographische Aktivitäten. Hierbei ist die Handhabung der einzelnen "Instrumente" sehr leicht erlernbar: Die Kunst, die Herausforderungen, der Spaß und viele Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich dabei vielfach erst aus dem Zusammenspiel in der Gruppe, wobei auch sehr unterschiedlich vorgebildete Personen in einer Gruppe zusammen musizieren können.

Einige Beispiele:

  • Klanggewitter in verschiedenen Klangbildern darstellen
  • Klänge durch die Zeit und den Raum wandern lassen
  • Call and Response mit verschiedenen rhythmischen, klanglichen und choreographischen Elementen
  • Verschiedene Drumgrooves mit Boomwhackern realisieren, harmonisieren und zur Begleitung einsetzen
  • Choreographien für Boomwhacker-Ensemble entwickeln, einstudieren und performen
  • Elemente aus Kompositionen für Boomwhacker erlernen und flexibel für die jeweilige Gruppe arrangieren
  • Kompositionen für Boomwhacker-Ensemble einstudieren und aufführen
  • ...

 

Sambapercussion

Sambarhythmen reißen mit, erzeugen gute Laune und können bereits mit einfachen Elementen stiltypisch zum Klingen gebracht werden. Hierbei können Originalinstrumente ebenso wie Alltagsgegenstände, traditionelle Instrumente, die Stimme, Boomwhacker und Bodypercussion zum Einsatz kommen: Jede Besetzung klingt anders, hat ihren ganz eigenen Charme und bietet in der jeweiligen Situation eine optimierte Verklanglichung brasilianischen Lebensgefühls.

Einige Beispiele:

    • Sambainstrumente mit der Stimme imitieren und eine mimisch-gestische Performance dazu präsentieren
    • Sambagrooves als Bodypercussion realisieren
    • Ortswechsel mit Sambarhythmen und einfachen Schrittfolgen als Performance gestalten
    • Sambagrooves mit Boomwhackers spielen und eine Choreographie dazu entwickeln
    • Eine Mini-Sambashow auf Originalinstrumenten einüben und präsentieren
    • Geschirr und/oder Mobiliar für Sambapercussion nutzen (auch als Überraschungs-Coup)
    • Verkaufsgegenstände als Musikinstrumente nutzen, z. B. Autos, Möbel, Küchengeräte,...
    • ...
    •  

Alle oben genannten Beispiele können auch vielfältig kombiniert werden - jede Situation gibt neue Anregungen und lässt sich produktiv gestalten.

 

Mitmach-Teil bei der MiniMaster-Kindervorlesung am 8. Juni 2013 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule LübeckMitmach-Teil bei der MiniMaster-Kindervorlesung am 8. Juni 2013 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule LübeckMitmach-Teil bei der MiniMaster-Kindervorlesung am 8. Juni 2013 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule LübeckMitmach-Teil bei der MiniMaster-Kindervorlesung am 8. Juni 2013 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck

Mitmach-Teil bei der MiniMaster-Kindervorlesung am 8. Juni 2013 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck.