Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Música do Brasil mit der Lübecker Projektband BrazilianBeatz

BrazilianBeatz ist die Brasil-Band und Straßensambagruppe der Musikhochschule Lübeck. Sie widmet sich seit 2010 der "Música Popular Brasileira" in ihrer ganzen Bandbreite und performt traditionelle und aktuelle brasilianische Songs verschiedener Stilistiken und aus unterschiedlichen Teilen Brasiliens, die für die jeweiligen Besetzungen immer wieder neu arrangiert und gestaltet werden. Hierbei kommen sehr variable Instrumentierungen zum Einsatz: Neben den üblichen Band-Besetzungen mit Gesang, Gitarre, Bass, Keyboard und Drumset spielen unsere Sambistas oft auch Bläser, Streicher, Cavaquinho und andere Instrumente – immer verbunden mit einer großen Brasil-Percussion-Section. Die Besetzungen wechseln dabei von Stück zu Stück, sodass die Mitspielenden neben ihren Hauptinstrumenten häufig auch weitere Instrumente einsetzen und sich dabei auch musikalisch und spieltechnisch weiterentwickeln.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden seit einigen Jahren auch Street-Percussion-Arrangements in unterschiedlichen Stilistiken. Hierbei kommen viele verschiedene brasilianische Originalinstrumente zum Einsatz, wie bspw. Surdos, Caixas, Repiniques, Chocalhos, Tamborims, Agogôs, Cuícas, Timbals. Deren vielseitige Klangmöglichkeiten werden je nach Stilistik ausgestaltet und ensprechende Spieltechniken erlernt: Aus jedem Anschlag wird Musik und aus jedem Rhythmus ein Statement :)

Die Arrangements orientieren sich vielfach an den Live-Versionen brasilianischer Künstler, die für die aktuellen Besetzungen und Möglichkeiten jeweils umgeschrieben und optimiert werden.

 

Hier eine beispielhafte Auswahl von Konzerten und Auftritten verschiedener BrazilianBeatz-Besetzungen:

 

21.-30. Juli 2022

CLASSICAL BEAT Festival in Lübeck, Scharbeutz und Travemünde

Das 6. CLASSICAL BEAT Festival präsentierte zwischen dem 21. und 30. Juli 2022 Crossover der Extraklasse mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Der Grundgedanke des Festivals ist, neue Wege der klassischen Musik aufzuführen, Konventionen zu hinterfragen und Grenzen zu überschreiten, indem Klassik mit anderen Musikgenres, digitalen Gestaltungsmitteln und innovativen Präsentationsformen kombiniert und zu neuen, aufregenden Hörerlebnissen zusammengebracht wird. Unter dem diesjährigen Motto „Leinen los nach Lateinamerika“ wurde die Vielfalt der lateinamerikanischen Musik mit europäischer Klassik in Verbindung gebracht.

In diesem Rahmen absolvierte BrazilianBeatz folgende Auftritte:

  • Am 21. Juli um 20 Uhr als Opening Act bei der Eröffnungsveranstaltung in der Musik- und Kongresshalle Lübeck
  • Am 23. Juli um 20 Uhr auf dem (ehemaligen) Seebrückenvorplatz in Scharbeutz mit einem Song- und StreetPercussion-Programm
  • Am 24. Juli um 20 Uhr auf der Überseebrücke 1 vor dem Restaurant "Marina" in Travemünde mit einem Song- und StreetPercussion-Program

 

Im Programm waren diesmal bekannte und weniger bekannte Stücke in jeweils neu für die aktuelle Besetzung arrangierten Versionen:

  • Samba de uma Nota Só (One Note Samba) von Antônio Carlos Jobim: Ein Klassiker des Bossanova in einem für unsere Besetzung erweiterten Arrangement mit vielen Freiräumen für Improvisationen im Gesang, auf dem Saxophon, der Viola und in der Percussion. Dieser Song wurde bereits von vielen Künstlern in ganz unterschiedlichen Versionen aufgenommen und ist unter dem Namen "One Note Samba" auch als Jazz-Standard etabliert.
  • Chega de Saudade (No more Blues) von Antônio Carlos Jobim: Einer der großen Klassiker des Bossanova in einem für unsere Besetzung erweiterten Arrangement mit durcharrangierter Percussion-Section. Auch diesen Song gibt es in vielen verschiedenen Versionen; er ist unter dem Namen "No More Blues" auch als Jazz-Standard etabliert.
  • Acalanto von Teresa Cristina: Ein schöner Song im Pagode-Style, den wir für unsere aktuelle Besetzunge erweitert und für Gesang, Streicher, Cavaquinho, Gitarre, Bass und Percussion-Section ganz neu arrangiert haben.
  • Nobre Vagabundo von Daniela Mercury: In diesem weniger bekannten Stück aus dem großen Repertoire afro-brasilianischer Songs besingt die Großmeisterin des afro-brasilianischen Pop den "edlen Vagabund", der auch in schwierigen Lebenslagen stets seine Würde bewahrt.
  • Funky Samba / Sex Machine von Dudu Tucci / James Brown: Dieses Arrangement verbindet nordamerikanische Funk-Grooves, die mit sehr viel Energie und Showeinlagen auf brasilianischen Instrumenten performed werden, mit einer eindrucksvollen und ebenso energiegeladenen Komposition aus der nordamerikanischen Funk-Tradition.
  • Samba Batucada mit vielen traditionellen Elementen im Live-Arrangement: Traditionelle Grooves und Breaks aus dem Karneval in Rio, die jedes Mal spontan "on the fly" arrangiert und mittels "geheimer Zeichen" – und mit Einbezug des Publikums – aufgeführt werden.

 

Weitere Informationen zu CLASSICAL BEAT und unseren Auftritten beim 2022er Festival finden sich auf der Website des Classical Beat Festivals, in folgender Pressemitteilung und in folgendem Pressebericht.

 

BrazilianBeatz mit "Funky-Samba" in der Musik- und Kongresshalle Lübeck am 21. Juli 2022 
(im Bild ist nur eine Teilbesetzung)BrazilianBeatz mit "Funky-Samba" in der Musik- und Kongresshalle Lübeck am 21. Juli 2022 (im Bild ist nur eine Teilbesetzung)

 

6. Februar 2022
"Viva o Brasil – ein brasilianisches Musikfest" im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck

Anlässlich meiner Verabschiedung aus dem hauptamtlichen Dienst an der Musikhochschule Lübeck konzipierte ich mit Bernd Ruf, Professor für Populäre Musik und Weltmusik an der Musikhochschule Lübeck, in Ergänzung zu den jährlich stattfindenden Werkstattkonzerten der Abteilung Popularmusik der Musikhochschule Lübeck ein Konzert und Musikfest ganz im Zeichen der "Música Popular Brasiliera". BrazilianBeatz setze hierbei mit einem bewährten und drei ganz neuen Arrangements einen fulminanten Schlusspunkt:

  • "O Canto da Cidade" von Daniela Mercury: Mit dieser Hymne über ihre Heimatstadt Salvador da Bahia begründete Daniela Mercury ihre Karriere als brasilianische Sängerin.
  • "Funky-Samba / Sex Machine": Dieses ganz neue Arrangement verbindet nordamerikanische Funk-Grooves, die mit sehr viel Energie und Showeinlagen auf brasilianischen Instrumenten performed werden, mit dem James-Brown-Klassiker (Uraufführung).
  • "Acalanto" von Teresa Cristina: Ein schöner Song im Pagode-Style, den wir für unsere aktuelle große 26er-Formation erweitert und für Gesang, Streicher, Cavaquinho, Gitarre, Bass und große Percussion-Section ganz neu arrangiert haben (Uraufführung).
  • "Samba Reggae": Traditionelle Grooves und Breaks aus Salvador da Bahia und eigene Elemente, die jedes Mal spontan "on-the-fly" arrangiert und mittels "geheimer" Zeichen – und mit Einbezug des Publikums – aufgeführt werden.

Einen Eindruck von der BrazilianBeatz-Performance an diesem Abend liefert ein kurzer Videozusammenschnitt
(mit herzlichem Dank an Tillman Böttcher für die eindrucksvollen Aufnahmen).

 

BrazilianBeatz am 6. Februar 2022 beim brasilianischen Musikfest "Viva o Brasil" im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (© Maximilian Busch)BrazilianBeatz am 6. Februar 2022 beim brasilianischen Musikfest "Viva o Brasil" im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (© Maximilian Busch)

 

14. Juli 2021
Session am Holstentor Lübeck

Anstelle der letzten Probe vor der Sommerpause spielten wir 2021 bei sommerlichem Wetter am und unter dem Holstentor für ein spontanes Publikum und uns selbst "Samba Batucada"–Live-Arrangements :)

Ein Videoausschnitt vom Abschluss der Session kann über einen Klick auf den Titelnamen oben aufgerufen werden.

 

Holstentor-Session am 14. Juli 2021 mit einer halben BrazilianBeatz-Besetzung (© Michael Pabst-Krueger)Holstentor-Session am 14. Juli 2021 mit einer halben BrazilianBeatz-Besetzung (© Michael Pabst-Krueger)

 

3. Juli 2021
Werkstatt Popularmusik III im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck

Eineinhalb Jahre ohne Konzerte und mit nur sehr eingeschränkten Probemöglichkeiten lagen im Sommer 2021 hinter uns: Teilweise konnten wir gar nicht im Probenraum, sondern nur im Virtuellen Raum am Computer proben, oftmals musste die Gruppe geteilt werden, da die Regelungen nur geringere Raumbelegungen zuließen, lange Zeit waren Gesang und Blasinstrumente ganz ausgeschlossen und es gab noch viele andere Hindernisse... Zum Ende des Sommersemesters fand dann endlich wieder ein "Werkstattkonzert" der Abteilung Popularmusik der Musikhochschule Lübeck statt. Allerdings durfte der Saal nur zum Teil besetzt werden, sodass fünf jeweils einstündige Konzerte, mit jeweils ebenso langen Pausen dazwischen, die bestmögliche Lösung für die Präsentation der Ergebnisse der Arbeit in den verschiedenen Ensembles der Hochschule war.

BrazilianBeatz präsentierte beim dritten dieser Konzerte ein Set mit zwei eigenen Street-Percussion-Arrangements, denn unter den pandemiebedingten Einschränkungen konnten in unserer großen Besetzung Songs derzeit nicht zur Bühnenreife gebracht werden und aufgrund der noch bestehenden coronabedingten Beschränkungen konnten nicht alle Sambistas gleichzeitig auf der Bühne musizieren, sodass einige auf die Balustraden ausquartiert wurden, wodurch bezüglich des Zusammenspiels zusätzliche Herausforderungen und bezüglich der Performance zusätzliche choreografische Möglichkeiten entstanden:

  • "Afro-Brasil-Funk-Pop": Eine bunte Mischung musikalischer Elemente aus unterschiedlichen Stilistiken, die zu einem energiereichen Percussion-Arrangement verdichtet und mit choreographischen Elementen angereichert wurden.
  • "Samba Batucada": Traditionelle Grooves und Breaks aus dem Karneval in Rio, die jedes Mal spontan "on the fly" arrangiert und mittels "geheimer" Zeichen – und mit Einbezug des Publikums – aufgeführt werden.

Videos der einzelnen Titel können über Klicks auf die Titelnamen oben aufgerufen werden.

 

BrazilianBeatz beim Pop-Werkstattkonzert qm 8. Februar 2020 in Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck  (© Maximilian Busch)BrazilianBeatz beim Pop-Werkstattkonzert qm 8. Februar 2020 in Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (© Maximilian Busch)

 

8. Februar 2020
Werkstatt Popularmusik im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Werkstattkonzertes der Abteilung Popularmusik der Musikhochschule Lübeck präsentierte BrazilianBeatz Ausschnitte aus ihrem aktuellen Programm  – hier wieder einmal mit einer ganz neuen Besetzung:

  • "Funk da Decepção" von Márcio Mello: In diesem "Funk der Enttäuschung" wird der Frustration über eine enttäuschte Liebe musikalisch Ausdruck verliehen und dabei durch die Musik neue Hoffnung gesät.
  • "Nobre Vagabundo" von Daniela Mercury: Dieses weniger bekannte Stück aus dem großen Repertoire afro-brasilianischer Songs von Daniela Mercury, eine der erfolgreichsten Sängerinnen der "Música Popular Brasileira", besingt den "edlen Vagabund", der auch in schwierigen Lebenslagen stets seine Würde bewahrt.
  • "Elegibô / Uma História de Ifá" von Ytthamar Tropicalia und Rey Zulu: In diesem Song wird das Ifá-Orakel besungen, welches in der Religion der Yoruba und in den davon abgeleiteten Religionen das zentrale religiöse Instrument der Lebensbewältigung ist und von vielen Nachkommen der ehemaligen Sklaven in Brasilien noch heute praktiziert wird.
  • Schließlich gibt es noch eine Street-Samba in der Stilistik des "Samba Reggae": Hierbei werden verschiedene Grooves und Breaks mit choreographischen Elementen kombiniert und in flexiblen und jedes Mal spontan "on the fly" arrangiert und mittels "geheimer" Zeichen aufgeführt.

 

BrazilianBeatz beim Pop-Werkstattkonzert am 8. Februar 2020 in Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (© Maximilian Busch)BrazilianBeatz beim Pop-Werkstattkonzert am 8. Februar 2020 in Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (© Maximilian Busch)

 

9. Februar 2019
Werkstatt Popularmusik im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Werkstattkonzertes der Abteilung Popularmusik der Musikhochschule Lübeck performte BrazilianBeatz zwei Arrangements aus ihrem Programm:

Kurze Videoausschmitte der beiden Titel können über Klicks auf die Titelnamen oben aufgerufen werden.

 

Publikumsanimation beim Werkstattkonzert im Großen Saal der Musikhochschule am 9. Februar 2019Publikumsanimation beim Werkstattkonzert im Großen Saal der Musikhochschule am 9. Februar 2019

 

Weitere Auftritte hatte BrazilianBeatz beispielsweise am ...

  • 07.12.2019: Pop-Gala zum 15-jährigen Jubiläum der Abteilung Popular- und Weltmusik an der Musikhochschule Lübeck
  • 07.07.2019: Pop-Revue "Man in the Mirror" der Musikhochschule Lübeck
  • 09.02.2019: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 03.02.2018: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 28.05.2016: Wandelkonzert zum Thema "Heimat durch Musik erfahrbar machen" im Schuppen 6 in Lübeck
  • 06.02.2016: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 07.02.2015: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 06.05.2012: Tag der Wissenschaft am Klingenberg auf der Altstadtinsel Lübeck
  • 26.02.2012: Abschlussball des Bremer Samba-Karneval auf der Hauptbühne im Alten Schlachthof
  • 12. und 13.02.2011: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 17. und 18.07.2010: Themenkonzert "African Soul" im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck
  • 30.06.2010: Gartenkonzert im AMEOS Klinikum Middelburg (Schleswig-Holstein)
  • 14.02.2010: Pop-Werkstatt im Großen Konzertsaal der Musikhochschule Lübeck (Gründungskonzert)

 

Weitere Informationen finden sich auf den Websiten von BrazilianBeatz.