Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Samba do Norte

CD-Cover der Audio-CD zur Bundesbegegnung Schulen Musizieren 1993 in Marburg/LahnCD-Cover der Audio-CD zur Bundesbegegnung Schulen Musizieren 1993 in Marburg/Lahn... nannte ich mein erstes Sambaprojekt, damals noch am Schulzentrum Henstedt-Ulzburg, an dem ich 11 Jahre als Musik- und Physiklehrer tätig war und dabei auch viele verschiedene musikalische Ensembles und Projekte initiiert und geleitet habe, bspw. Musiktheaterprojekte, Schulchöre, Schulbands, Percussionsgruppen mit "klassischem Instrumentarium", z.B. Stabspiele, Basstrommeln, Congas, Bongos, Kleinpercussion u.a. – und eine erste Schulsambagruppe :)

In dieser Sambagruppe musizierten Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen und Musiziererfahrungen – in einer Bandbreite von erfahrenen Instrumentalisten mit teilweise langjährigem Instrumentalunterricht bis zu musikpraktisch gänzlich Unerfahrenen. Die Gruppe spielte viele Auftritte innerhalb und außerhalb der Schule und war auch an Festivals und musikalischen Schüleraustauschprogrammen beteiligt, z.B. der 7. Bundesbegegnung "Schulen Musizieren" 1993 in Marburg an der Lahn. Hier waren wir auch an einer professionellen CD-Produktion beteiligt (s. nebenstehendes Cover). Unser Track (Nr. 1 auf der ersten CD) ist über folgenden Link hörbar: Die Jugendlichen sind hier über sich hinaus und zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen :).

Außerdem nahmen wir mehrmals gemeinsam mit unserer saarländischen Partnergruppe "Ramba Samba" (die wir in Marburg kennen und schätzen gelernt hatten) an Umzügen und Konzerten beim Karneval ins Saarland teil. Im Gegenzug besuchten uns die Saarländer mehrere Jahre zur Kieler Woche, bei der wir jeweils mehrere gemeinsame Auftritte spielten. Hierbei entwickelten sich Freundschaften unter den Sambistas, die teilweise auch noch nach der Schulzeit über viele Jahre anhielten.

Diese Erfahrungen wirkten auf alle Beteiligten derartig nachhaltig, dass in der Folge die private Sambagruppe "Sambódromo" mit Ehemaligen und vielen anderen jungen Erwachsenen, die mehrheitlich in der umliegenden Band-Szene zu Hause waren, gegründet wurde – und die sich in den folgenden Jahren zu einer der innovativsten und erfolgreichsten deutschen Crossover-Brasil-Gruppen entwickelten.

Nach meinem Wechsel aus dem Schuldienst in die Musiklehrerbildung an der Chritian-Albrechts-Universität Kiel gründete ich dort unter demselben Namen eine Hochschulsambagruppe, die von Studierenden aller Fächer und Externen gebildet wurde und ebenfalls viele Auftritte absolvierte. Mit dieser Formation als Keimzelle gestaltete ich über einige Jahre große Sambaumzüge zur Kieler Woche, an denen bis zu 12 Sambagruppen und mehrmals auch weit über einhundert Sambistas teilnahmen. Über einige begeisterte Studierende aus dem Bereich Schlagzeug und Percussion wurde das Sambavirus in Kiel nachhaltig verbreitet, was auch nach über zwanzig Jahren noch bis heute nachwirkt :)

Auf eine Liste von Auftritten, die mehrheitlich im vergangenen Jahrhundert stattgefunden haben, wird hier verzichtet: Wer etwas in diese Zeit hineinschnuppern möchte, sei auf die obige CD verwiesen :)